Sonntag, Januar 21, 2018

The New York Crystal Palace

Piece of glass from the Crystal Palace, picked up on October 5, 1858,  after the Crystal Palace burned to the ground, 
from the collection of the museum of the city of New York


Es gab in New York Citys Vergangenheit einige spektakuläre Bauwerke, die eine Zeit lang die Stadtgeschichte mit gestaltet haben und dann wieder verschwunden sind, sei es wegen eines Feuers, wegen eines Terroranschlags oder einfach nur wegen der in New York sehr präsenten Neu-Bauwut.

Heute möchte ich noch einmal auf ein Bauwerk zurückkommen, dem ich hier im Blog 2009 schon mal einen Beitrag gewidmet habe. Ganz einfach deshalb, weil sich das Netz seit 2009 bekanntermaßen weiterentwickelt hat und heute Informationen verfügbar sind, die vor 9 Jahren noch nicht greifbar waren, vor allem Bildinformationen. 



Der "Crystal Palace", auf deutsch Glaspalast oder Kristallpalast, war ein spektakuläres Bauwerk am damaligen nördlichen Stadtrand von New York City auf Manhattan Island, der nur fünf Jahre gestanden hat (1853 bis 1858), bevor er durch ein Großfeuer vernichtet wurde. 

Ich schlage vor, wir schauen uns zum Einstieg ein paar Artefakte an, die vom Glaspalast noch erhalten geblieben sind. Wie zum Beispiel Teile des zerstörten Glasdachs, die nach dem Großbrand von einem Herrn William McNeven Purdy aufgesammelt wurden und heute noch besichtigt werden können. 







Pieces of glass from the Crystal Palace, picked up on October 5, 1858,  after the Crystal Palace burned to the ground, 
from the collection of the museum of the city of New York


Dann gab es Medaillen, die Besucher der Ausstellungen im Crystal Palace als Souvenir mitnehmen konnten, wie zum Beispiel diese hier:

Souvenir Medal from Crystal Palace, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Errichtet wurde der Crystal Palace ja 1853 anlässlich einer Industrieausstellung ("Exhibition of the Industry of all Nations"), diese Ausstellung lieferte zu Beginn auch die Motive für die Medaillen: 

New York Crystal Palace for the Exhibition of the Industry of All Nations, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Exhibition of the Industry of All Nations, New York , 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Aber auch andere Motive wie zum Beispiel H.B. West's Berühmte trainierte Hunde waren es wert, auf eine Medaillenseite geprägt zu werden: 


H B Wests Famous Trained Dogs, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Auch auf dieser Papier-Rose, Empire City Rose genannt, taucht der Crystal Palace als eine der Sehenswürdigkeiten im New York der 1850er auf. 

Empire City Rose - Various New York City Buildings, 1857, from the collection of the museum of the city of New York


Und wo fleißig Ausstellungen besichtigt wurden, da meldete sich irgendwann auch der Hunger bei den Besuchern, weshalb es nicht verwunderlich ist, dass der Nachwelt noch ein paar Löffel und Gabeln aus dem Crystal Palace erhalten geblieben sind. 

Tablespoon from the Crystal Palace, from the collection of the museum of the city of New York




Simpson, Hall, Miller and Company, Tablespoon Crystal Palace, ca 1853, from the collection of the museum of the city of New York





Simpson, Hall, Miller and Company, Fork Crystal Palace, ca 1853, from the collection of the museum of the city of New York



Kommen wir jetzt mal zur Position des Crystal Palace. Wie ich schon erwähnt habe, wurde als Standort für diese spektakuläre Ausstellungshalle ein Platz ausgewählt, der sich damals 1853 noch am Rande der Stadt New York befand, nämlich der heutige Bryant Park. 

google maps


Der Blick heute vom Süden her auf den Bryant Park: 




Die Ausstellungshalle, also der Crystal Palace, stand genau dort, wo sich heute die Fläche des Bryant Parks befindet, also angrenzend an die 6th Avenue im Westen, an die 42nd Street im Norden und an die 40th Street im Süden. Hier der Blick auf den Crystal Palace, allerdings vom Norden her nach Süden. Im Vordergrund die 42nd Street, rechts die 6th Avenue: 

Birds Eye View of the New York Crystal Palace and Environs, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Die New York Public Library stand damals in den 1850ern noch nicht auf dem an die 5th Avenue angrenzenden Nachbargrundstück. Dort befand sich seinerzeit ein massiver Trinkwasserspeicher namens Croton Reservoir, der Ende des 19. Jahrhunderts entfernt wurde. Im Vordergrund die 5th Avenue, rechts die 42nd Street, die Fläche, auf der später der Crystal Palace errichtet wurde, befindet sich kaum sichtbar hinter dem Wasserspeicher: 



Und etwa dort, wo heute das hier gelb markierte Hochhaus steht...


... befand sich damals nördlich vom Crystal Palace auf dem Grundstück nahe der 6th Avenue zwischen 42nd und 43rd Street noch eine weitere Attraktion, nämlich ein Aussichtsturm, der den Namen Latting Observatory trug und als Teil des Ausstellungsgeländes ebenfalls 1853 entstand. 

New York Crystal Palace 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Im Vordergrund die 6th Avenue, rechts die 40th Street, links im Hintergrund der Aussichtsturm. Ganz rechts im Hintergrund kann man noch ein wenig von der Mauer des Wasserspeichers erkennen.  

Auf der Karte von 1836 bei David Rumsey sieht man, dass die Besiedelung von Manhattan und die Ausbreitung der Stadt New York nach Norden noch kaum die 14th Street und den gelb markierten Union Square erreicht hatte. 



Mit dem roten Pfeil ist die Position des späteren Bryant Parks reserviert, die letzte Straße des Gitters, die nach Norden hin klar eingezeichnet wurde, ist die 42nd Street, an die der Park grenzt. 



In der Karte von 1836 ist interessanterweise noch der gesamte Block zwischen 6th Avenue und 5th Avenue als Wasserspeicher eingezeichnet. Tatsächlich wurde 6 Jahre später das Croton Reservoir nur auf der östlichen Hälfte dieses Straßenblocks errichtet, so dass die gelb markierte Fläche dann 1853 für den Bau des Crystal Palace zur Verfügung stand. Auch scheint es zwischen Murray Hill und dem Reservoir damals in den 1830ern bereits eine kleine Siedlung gegeben zu heben. Und unten im Bildausschnitt kann man noch eine frühe Bahnstrecke erkennen, die damals zu einem Haltepunkt im Süden von Manhattan führte. 

Die Karte von 1852 (bei der ich die Markierung in diesem Fall nicht zu beachten bitte) zeigt uns, dass sich die Stadt New York in den 16 Jahren seit 1836 schon ein ganzes Stück weiter hinauf in den Norden von Manhattan ausgebreitet hat:



Im betreffenden Ausschnitt der Karte sehen wir, dass sich das Gelände damals wegen seiner noch spärlichen Bebauung als Ausstellungsgelände geradezu anbot: 



Wie man sieht, teilt sich der Straßenblock mittlerweile in das Reservoir auf der östlichen Hälfte und dem "Reservoir Square" auf der westlichen Hälfte, dort wo ein Jahr später der Crystal Palace errichtet wurde und sich heute der Bryant Park befindet. 

Der Vollständigkeit halber noch eine Karte von 1855, in die der zu diesem Zeitpunkt schon gebaute und noch nicht abgebrannte Crystal Palace eingezeichnet ist: 





Ok, das soll an Kartenspielchen erstmal reichen. Wenden wir uns nun wieder dem Kristallpalast selbst zu. Die Idee zu einer Ausstellungshalle, deren Fassade hauptsächlich aus Glas besteht, stammt nicht von den New Yorkern. Die haben sich von dem 1851 anlässlich einer Weltausstellung errichteten Londoner Crystal Palace inspirieren lassen. 



Allerdings ließ das ausgewählte Grundstück es nicht zu, ebenfalls eine langgezogene Halle wie im Hyde Park zu errichten, stattdessen basierte der New Yorker Crystal Palace auf einem Grundriss, der einem griechischen Kreuz entsprach. Auf dem Schnittpunkt der beiden Achsen wurde dann noch ein spektakulärer Glasdom aufgesetzt.

New York Exhibition Building, ca 1852, from the collection of the museum of the city of New York


Das Gebäude wurde dann - wie der Name es verrät - vornehmlich aus Glas und Stahl errichtet. Die Länge einer Achse betrug 111 Meter, die Breite 45 Meter. 

Sixth Avenue and Bryant Park, Crystal Palace under construction, from the collection of the museum of the city of New York


Crystal Palace under construction, from Croton Reservoir, from the collection of the museum of the city of New York


Nach Fertigstellung wurde der New Yorker Kristallpalast bzw. die darin befindliche Industrieausstellung am 14. Juli 1853 vom damaligen amerikanischen Präsidenten Franklin Pierce eröffnet. 



Ich mag ja gerne diese alten vergilbten und angedreckten Zeitdokumente....

The New York Crystal Palace and the Latting Observatory, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Crystal Palace, ca 1853, from the collection of the museum of the city of New York

... aber selbstverständlich gibt es aus der kurzen Existenz des Crystal Palace auch noch ein paar besser erhaltene Abbildungen. Diese hier scheint sehr beliebt zu sein, sie taucht häufiger auf: 




New York Crystal Palace for the Exhibition of the Industry of All Nations, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Dazu gibt es noch eine Reihe von Varianten, die sich aber im Grundsatz alle ähneln. Was auch auffällt: der Crystal Palace stand zu einer Zeit in New York, als mit Pferdekraft gezogene Fuhrwerke noch den gesamten innerstädtischen Personen- und Warentransport abdeckten. 

New York Crystal Palace, ca 1854, from the collection of the museum of the city of New York


The New York Crystal Palace, ca 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Crystal Palace New York, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


The American Crystal Palace of New York, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


The Crystal Palace in New York, ca 1855, from the collection of the museum of the city of New York


New York Crystal Palace, ca 1853, from the collection of the museum of the city of New York


The New York Crystal Palace, ca 1853, from the collection of the museum of the city of New York

Natürlich gibt es diverse Innenansichten aus dem Crystal Palace. Die meines Erachtens wichtigste will ich mal vorwegnehmen. Wichtig im Sinne von "Wichtig für die Stadt New York" war diese Veranstaltung, die 1854 im Crystal Palace stattfand: 



Dort führte Elisha Otis dem erstaunten Publikum seinen im Jahr zuvor erfundenen Sicherheitsaufzug vor, indem er das Seil, dass die Plattform, auf der er stand, durchtrennen ließ und so einen realistischen Aufzugabsturz simulierte. Der Fall der Plattform wurde nach kurzer Zeit durch das neue Sicherheitssystem abgefangen und weder der Erfinder auf der Plattform noch die Besucher darunter kamen zu schaden. Diese Erfindung war eine der Grundlagen für den einige Jahrzehnte später einsetzenden Hochhäuserbau, der New York City nachhaltig verändern sollte. 

An Interior View of the Crystal Palace, 1853, from the collection of the museum of the city of New York


Crystal Palace Interior, ca 1855,  from the collection of the museum of the city of New York




























Diese Panorama-Ansichten aus dem Inneren des Crystal Palace....









... kann man hier im Rahmen eines virtuellen Rundgangs durch den Crystal Palace besichtigen:



Wie ich bereits oben erwähnt hatte, war auf dem Straßenblock nördlich vom Crystal Palace als Teil des Ausstellungsgeländes noch ein hauptsächlich hölzerner Aussichtsturm errichtet worden, Latting Observatory genannt. Links die 42nd Street und ganz links der Aussichtsturm, im Vordergrund die 6th Avenue.  

The Crystal Palace, ca 1853,  from the collection of the museum of the city of New York


Dieser Turm wirft die Listen mit den höchsten Bauwerken in New York etwas durcheinander, weil er eigentlich Berücksichtigung verdient hat, aber aufgrund seiner kurzen Lebensdauer häufig übersehen wird. Mit 96 Metern Höhe überragte er für die Dauer seiner Existenz die 88 Meter hohe Trinity Church und war somit von 1853 bis 1856 das höchste Bauwerk in New York. 

Er verfügte über drei Aussichtsplattformen auf unterschiedlichen Höhen, eine Idee, die Jahre später bei der Errichtung des Eiffelturms in Paris Inspiration lieferte. Man konnte von dort aus bis nach Queens, Staten Island und New Jersey schauen, ein Fernblick über 40 bis 60 Meilen war in Abhängigkeit von der Witterung möglich. 

Latting Observatory near 6th Avenue and between 42nd and 43rd Street, New York, ca 1853,  from the collection of the museum of the city of New York

In der Vergangenheit habe ich schon einige Male dieses faszinierende Panorama präsentiert, welches 1855 auf der Aussichtsplattform des Latting Observatory entstanden ist: 

 New from Latting Observatory, 1855, from the collection of the museum of the city of New York


Ein wenig freundlicher sieht es allerdings in Farbe aus: 



Zu Füßen des Betrachters sieht man links das Croton Reservoir und rechts den Crystal Palace. Die Fifth Avenue ist zu diesem Zeitpunkt noch ziemlich spärlich bebaut, dass sollte sich aber - wie wir wissen - in den kommenden Jahrzehnten schlagartig ändern. Ein großartiges Panorama von einem in dieser Form schon lange nicht mehr existentem New York. 

Dem Latting Observatory waren leider nur 3 Jahre Existenz vergönnt, dann brannte er 1856 ab und die Trinity Church war wieder das höchste Bauwerk in der Stadt. Bis die Pfeiler der Brooklyn Bridge in den 1870ern kamen bzw. das World Building 1890. Die spektakuläre Aussicht war jedenfalls zunächst einmal dahin.



Das veränderte Aussehen des Turms gegenüber den Abbildungen oben ist darauf zurückzuführen, dass 1855 die Spitze des Turms abgenommen wurde. Das Feuer ereignete sich am 31.08.1856 und begann nachts um ein Uhr. Durch das Feuer wurde zum Glück niemand verletzt oder gar getötet, aber 12 Gebäude wurden das Feuer zerstört und einige Familien obdachlos. Die Befürchtung, dass der brennende Turm in den Kristallpalast stürzen könnte, hatte sich am Ende nicht bewahrheitet. Rechts im Bild sieht man die Kuppel des Crystal Palace aus dem Rauch herausschauen.

Und der Brand des Latting Observatory sollte nicht das letzte Großfeuer in dieser Umgebung bleiben. Schon zwei Jahre später was es der Crystal Palace, der am Dienstag, den 5. Oktober 1858 lichterloh in Flammen stand und innerhalb von 25 Minuten völlig zerstört wurde. 

The Destruction by Fire of the New York Crystal Palace, ca 1858, from the collection of the museum of the city of New York


Burning of the New York Crystal Palace, on Tuesday Oct 5th 1858, ca 1858, from the collection of the museum of the city of New York


Burning of the New York Crystal Palace, 1858, from the collection of the museum of the city of New York








Zum Glück waren auch bei dieser Brandkastastrophe keine Menschenleben zu beklagen. Der materielle Schaden war aber natürlich groß. Am 06. Oktober konnte der Zeichner nur noch ein paar kümmerliche Überreste festhalten, die bei der Brunst stehen geblieben waren:







Weder der Aussichtsturm noch der Kristallpalast wurden wieder aufgebaut. Auf der Karte von 1879 sind keine Hinweise mehr auf die gut 20 Jahre zuvor verschwundenen Bauwerke vorhanden, die freie Fläche neben dem Croton Reservoir heißt wieder Reservoir Square



In der Karte von 1891 ist dann bereits aus dem Reservoir Square der heute noch vorhandene "Bryant Park" geworden. 



Und 1899 schließlich wird das Nachbargrundstück für die in naher Zukunft zu errichtende Öffentliche Biobliothek von New York (NYPL) freigehalten. 







In der Zwischenzeit gibt es auch einen umfangreichen und informativen Beitrag zur Planung, zum Bau und zu architektonischen Details in der deutschsprachigen Wikipedia: 




weitere Wiki-Links: